ttx.WebService();

iOS

Wissenswertes aus der Welt der nativen iOS-Programmierung mit Objective-C

Wo ist die Prefix.pch?

Wer mit Xcode 6 ein neues Projekt aufsetzt, dem wird sehr schnell etwas auffallen: Mit dem Projekt-Template wird keine Prefix.pch mehr im Projekt angelegt. Man muss also die Header ALLER Frameworks, die man in den einzelnen Klassen einbindet, in allen Headern importieren. Das ist zwar gut für das ClearCoding, aber es wird lästig, wenn es Frameworks betrifft, die in fast allen Klassen benötigt werden, wie z.B. Foundation oder UIKit. Daher hier mal etwas Abhilfe für alle, die den Luxus der Prefix.pch weiterhin genießen wollen.

Gepostet  von   am 25 Januar 2015

Keine Kommentare

iOS

Mehr

iOS 8 und Custom Fonts – Vorsicht Falle

Mit der Freigabe von iOS8 wird wohl eine Welle von Updates über den AppStore herein brechen. Eine Ursache könnte auch die Benennung von Fonts sein. Dabei spielt es keine Rolle, ob dieser Font auf dem Gerät vorgehalten ist oder zusätzlich dem AppBundle hinzu gefügt wurde. Hier gibt es zwischen iOS 8 und seinen Vorgängern einen kleinen aber gravierenden Unterschied. Der kann jetzt in der Übergangsphase von iOS 7 nach 8 einiges an Verdruss und Problemen verursachen und auch dazu führen, dass Apps plötzlich nicht mehr so aussehen, wie sie aussehen sollen.

Gepostet  von   am 20 September 2014

Keine Kommentare

iOS

Mehr

AppCode Version 3 – Mehr als nur ein Coding-Sofa

Seit April 2012 kenne und nutze ich AppCode aus dem Hause JetBrains. Nach wie vor bin ich von dieser IDE für Objective-C begeistert und habe bisher keine Sekunde bereut, dass ich mit dieses Tool gekauft habe. Mittlerweile komme ich mir wie in der Holzklasse vor, wenn ich mal mit XCode arbeiten muss. Nun hat JetBrains die Version 3.0 von AppCode frei gegeben und damit einen großen Schritt in Richtung auf eine weitestgehend eigenständige IDE für Objektive-C gemacht. Dieser Schritt ist so gewaltig, dass ich dem einen eigenen Artikel widmen möchte, der an das in „AppCode – Coding-Sofa für Objective-C“ gesagte anschließt und die Highlights bespricht, die inzwischen AppCode bereichern.

Gepostet  von   am 21 Mai 2014

Keine Kommentare

iOS

Mehr

zBar SDK unter iOS7

Apple hat in iOS7 unter Haube eine Menge geändert. Dabei hat es leider auch ein paar Kollateralschäden gegeben. Betroffen ist auch das allseits beliebte zBar SDK zum Lesen von QR- und Bar-Codes. Das musste ich bei der Arbeit an einem Kundenprojekt leidvoll feststellen.

Gepostet  von   am 29 Oktober 2013

4 Kommentare

iOS

Mehr

Male dir den Code

Jeder, der schon mal grafische Controls mit CoreGraphics programmiert hat, kennt das Problem: Man hat sich z.B. mit Adobe Photoshop oder Adobe Illustrator oder ganz einfach mit Papier und Stift ein Control für die Oberfläche einer App entworfen. Aber nun muss dieses Control mit den Mitteln von CoreGraphics umgesetzt, sprich programmiert werden. Da fängt dann die Fleißarbeit an. Ob man will oder nicht, man ist gezwungen, die Grafik Stück um Stück aufzubauen und immer wieder zu testen. So kann schnell ein ganzer Tag darüber hingehen, bis die Grafik eines solchen Controls fertig ist. Erst dann kann man daran gehen, diesem Control die gewünschten Funktionen „einzuhauchen“. Da muss es doch etwas geben, was einem diese ganze Arbeit erspart.

Gepostet  von   am 27 Juli 2013

Keine Kommentare

iOS

Mehr

Statusleiste in iOS 7

Seit dem 10. Juni 2013 läuft die Beta-Phase für das neue Betriebssystem für die iDevices und der Entwicklungsumgebung XCode, die nunmehr in der Version 5 erscheint. Apple leitet mit iOS 7 eine Design-Revolution ein. Das ist zunächst mal unbestritten. Es gibt aber gerade in der Beta-Phase noch einige Ecken und Kanten, mit denen man als Entwickler zurecht kommen muss. Gerade weil sich auch XCode noch in der Entwicklung befindet. Dazu gehört die direkte Einstellung der Statusleiste.

Gepostet  von   am 11 Juli 2013

Keine Kommentare

iOS

Mehr